0 1 2 3
A+ R A-

Kappel als Karnevalshochburg am „Dicken Donnerstag“

Das Gemeindehaus war fest in der Hand der Kappeler Landfrauen

Andernorts stürmen die Möhnen am „Dicken Donnerstag“ die Rathäuser – in Kappel dagegen war das Gemeindehaus fest in der Hand der Landfrauen: Pünktlich um 15 Uhr und elf Minuten hieß die Landfrauen-Vorsitzende Marion Becker etliche närrische Kappelerinnen herzlich willkommen. (Und auch den einen oder anderen Mann, der sich unters zumeist kostümierte Publikum gemischt hatte...)

 

Sechs Landfrauen wirbelten in der Küche, ein Zweier-Team im Service. So gut versorgt konnten alle anderen ungestört feiern. Nach einem Glas Sekt zur Begrüßung stimmten die Feierlustigen altbekannte Karnevalsschlager an.

Dann ging`s los mit dem bunten Bühnenprogramm: Die „Kappeler Jecke“, die traditionell die Altweiber-Veranstaltung der Landfrauen belustigen, zeigten sich in diesem Jahr als echte „Ladykracher“: Gekonnt schlüpften die zehn Frauen in ihren Sketchen auch in rustikale Männer-Rollen.

Weit weniger burschikos, aber ebenso mitreißend war der Auftritt der jungen Tanzgruppe „Mirage“: Ihr Auftritt – wirklich großer Sport – machte die anstehende Fußball-Europameisterschaft zum Thema. Kein Wunder, dass man(n) und frau die Tänzerinnen erst nach einer Zugabe wieder von der Bühne ließen!

Ein weiteres Highlight setzten die „Ladykracher“ mit ihrem zweiten Auftritt: Als Luftpumpen-Orchester interpretierten sie die Tritsch-Tratsch-Polka von Johann Strauss völlig neu – und dass mit viel Herzblut und vollem Körpereinsatz! Für die musikalische Einlage hatte die aktuelle Besetzung der Kappeler Jecke sich erfahrene Fastnachterinnen als Verstärkung geholt: Christel Müller und Hiltrud Schidzick gehörten früher fest zu der Karnevalstruppe; für ihren Part im Orchester kehrten die beiden Ruheständlerinnen diesmal zurück in die Bütt.

Über das Miteinader von Jungen und Älteren freut Marion Becker sich besonders: „Gemeinsam halten wir die 'Fünfte Jahreszeit' in unserem Dorf lebendig“, ist sie überzeugt. Und die Gäste gaben ihr recht: Besucher und Akteure feierten zusammen den Dicken Donnerstag noch bis in den späten Abend. Und auch hier bewiesen die Senioren Kondition: In Sachen „Sitzleder“ standen sie 20- oder 30-Jährigen in nichts nach!

Mehr Infos zu den Aktivitäten der Landfrauen Kappel gibt`s bei
Marion Becker, Telefon: 06763/302431; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

(Text und Bilder: Thomas Elsen)

Das Küchen-Team

 

Die Kappeler Jecke beim Schrubber-Tanz

 

Die Tratschweiber

 

Das Luftpumpenorchester

 

Tanzgruppe "Mirage" beim Fußball-Tanz

 

Die Kappeler Jecke

 

Die "Fasnachts-Unruheständlerinnen" Hildut Schidzick und Christel Müller
nach ihrem Auftritt.

Energiegenossenschaft

Energiegenossenschaft
Kappel eG

Kastellauner Straße 43
55483 Kappel

 

Kontakt zum Ortsbürgermeister

 

Gerne dürfen Sie Kontakt mit unserem Ortsbürgermeister aufnehmen !