A+ R A-

Sitzung vom 08.12.2018

Niederschrift
über die Sitzung des Ortsgemeinderates Kappel vom
8. Dezember 2018 im Aufenthaltsraum des „Backes“

 

 

Anwesend:

Hartig, Ortsbürgermeister und Vorsitzender
Braun R., 2. Beigeordnete
Becker, Ratsmitglied
Bohn, Ratsmitglied
Mohr, Ratsmitglied

 

Es fehlte entschuldigt:

Marx, 1. Ortsbeigeordneter
Braun H., Ratsmitglied
Horbert, Ratsmitglied
Keim, Ratsmitglied

 

Ferner anwesend:

FAM Prämaßing, Revierförster
VG-Amtfrau Ernst als Schriftführerin

 

Beginn:   11.55 Uhr
Ende:       13.30 Uhr

 

 

Der Vorsitzende eröffnete die Sitzung und stellte die fristgerechte Einladung sowie die Beschlussfähigkeit des Rates fest.

 

  1. ÖFFENTLICHE SITZUNG

 

Tagesordnung:

 

  1. Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung
  2. Beratung und Beschlussfassung über den Forstwirtschaftsplan 2019

 

Es wurde wie folgt beschlossen:

Zunächst fand zusammen mit dem zuständigen Revierbeamten, FAM Prämaßing, eine Waldbegehung statt. Hier gab Herr Prämaßing an Ort und Stelle Erläuterungen zu geplanten und in den nächsten Jahren durchzuführenden Maßnahmen.

 

1. Genehmigung der Niederschrift der letzten Sitzung

Die Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 15.11.2018 wurde einstimmig bestätigt.

 

 

2. Beratung und Beschlussfassung über den Forstwirtschaftsplan 2019

In der Sitzung erläuterte Herr Prämaßing zunächst die durchgeführten Maßnahmen im abgelaufenen Haushaltsjahr 2018. Durch die Trockenheit und den Borkenkäferbefall sind die Holzpreise rapide gesunken. Das eingeschlagene Holz ist verkauft, der Erlös ist jedoch geringer und der Aufwand für die Ernte höher.

Durch den Preisverfall beim Holzerlös können keine belastbaren Zahlen in den Haushalt eingestellt werden. Herr Prämaßing hat die Ansätze vorsichtig kalkuliert. Im Februar oder März des nächsten Jahres beabsichtigt er, dem Ortsgemeinderat die Entwicklung der Holzpreise zu erläutern.

Herr Prämaßing führte weiter aus, dass sich durch die extreme Trockenheit des ablaufenden Jahres eine sehr große Borkenkäferpopulation aufgebaut hat. Verteilt auf die Revierfläche ist an vielen Stellen ein Käfernest entstanden. An jedem dieser Käfernester wird es zu weiteren Entnahmen kommen, was zur Folge hat, dass sehr viele Kleinmengen, verteilt auf Waldbesitzer und Waldorte, anfallen werden. Sorge ist, dass diese Kleinmengen nicht mehr zu vermarkten sind und/oder dass erhebliche Preisabschläge zu erwarten sind.

Zur besseren Vermarktung werden die Kleinmengen (bis zu 25 fm) an einen zentralen Ort zusammen gefahren und dort gemeinsam verkauft. Die Verkaufserlöse fließen in einen gemeinsamen Pool und werden mit Stichtag 01.12. nach den eingegebenen Mengen je Waldbesitzer verteilt. Der Revierleiter ist berechtigt, Qualitätsunterschiede auszugleichen.

 

Es wurde vorgeschlagen kleine Fichtenholzpolter als Brennholz anzubieten.

Der Gemeinderat befürwortet diesen Vorschlag.

 

Erläuterungen zu den Kostenansätzen:

Der Einschlag ist mit 1.200 fm geplant, das Soll gibt 1.567 fm vor:

- Streifen in der Sang entlang der B 421 und entlang der B 327 zwischen Sportplatz und der Abfahrt Fa. Remondis und in Abt. 11 bei der Grillhütte (Durchforstung)

- Anlegen von Gassen in Abt. 2a in der Sang

- Asten von Douglasien auf dem Kronenberg

- 3.000 €  für Wegebau

Bei der Waldbegehung wurde festgestellt, dass der Weg in der Sang in Abt. 3c sehr verfahren und nass ist. Hier muss unbedingt Grobschotter oder Steine vom Steinlagerplatz eingebracht werden. Es wurde diskutiert, ob man den Weg nicht ausbauen und als Rundweg auf den nordwestlich gelegenen Weg leiten sollte. FAM Prämaßing wird die Kosten hierzu ermitteln.

 

Nach dem vorgelegten Forstwirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2019 betragen die

Nettoerträge   47.400,00 €
Nettoaufwendungen   71.600,00 €
Es verbleibt somit ein Fehlbetrag von ca.   24.200,00 €

 

Der Ortsgemeinderat stimmt nach Vortrag dem Forstwirtschaftsplan 2019 zu.

Maßnahmen, für die ein Zuschuss des Landes vorgesehen ist, dürfen erst begonnen werden, wenn die Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn vorliegt oder die Zuweisung bewilligt wurde.

Einstimmiger Beschluss

Energiegenossenschaft

Energiegenossenschaft
Kappel eG

55483 Kappel

 

 

Kontakt zum Ortsbürgermeister

 

Gerne dürfen Sie Kontakt mit unserem Ortsbürgermeister aufnehmen !

Wir würden gerne Cookies verwenden. Das ist nichts schlimmes.
Sie erleichtern die Seitennutzung und helfen uns, diese zu verbessern.
Genauere Informationen unter "DATENSCHUTZERKLÄRUNG" Punkt 1.6.4
Zur Datenschutzerklärung Einverstanden Ablehnen