0 1 2 3
A+ R A-

Sitzung vom 03.12.2016

Niederschrift
über die Sitzung des Ortsgemeinderates Kappel vom
3. Dezember 2016 im Aufenthaltsraum des „Backes“

 

Anwesend:

Hartig, Ortsbürgermeister
Braun, 2. Beigeordnete
Becker, Ratsmitglied
Bohn, Ratsmitglied
Horbert, Ratsmitglied
Mohr, Ratsmitglied

 

Es fehlte entschuldigt:

Marx, 1. Ortsbeigeordneter
Keim, Ratsmitglied

 

Ferner anwesend:

FAM Prämaßing, Revierförster
Volker Möbus, Mitglied Forstausschuss
VG-Amtfrau Ernst als Schriftführerin

 

Beginn:    11.50 Uhr
Ende:       13.45 Uhr

 

 

Der Vorsitzende eröffnete die Sitzung und stellte die fristgerechte Einladung sowie die Beschlussfähigkeit des Rates fest. Vor Eintritt in die Tagesordnung beantragte der Vorsitzende die Erweiterung der Tagesordnung um Punkt 1: Verschiedenes. Der Ortsgemeinderat stimmt der Erweiterung der Tagesordnung einstimmig zu.

 

 

 

ÖFFENTLICHE SITZUNG

 

Tagesordnung:

 

  1. Beratung und Beschlussfassung über den Forstwirtschaftsplan 2017
  1. Verschiedenes

 

Es wurde wie folgt beschlossen:

 

Zunächst fand zusammen mit dem zuständigen Revierbeamten, Herrn Prämaßing, sowie dem Forstausschussmitglied Volker Möbus eine Waldbegehung statt. Hier gab Herr Prämaßing an Ort und Stelle Erläuterungen zu geplanten und in den nächsten Jahren durchzuführenden Maßnahmen.

 

1. Beratung und Beschlussfassung über den Forstwirtschaftsplan 2017

In der Sitzung erläuterte Herr Prämaßing zunächst die durchgeführten Maßnahmen im abgelaufenen Haushaltsjahr 2016. Die geplanten Maßnahmen wurden alle durchgeführt. Das Defizit beträgt zur Zeit 17.000 €. Die Kosten für den Wegebau an der alten Kirchberger Straße liegen noch nicht vor. Das geplante Defizit von 27.000 € wird sich jedoch um ca. 5.000 bis 6.000 € verringern.

 

Erläuterungen zu den Kostenansätzen:

Der Einschlag ist mit 1.235 fm geplant, das Soll gibt 1.567 fm vor.

- Durchlass und Graben Am Oberwald,

- Durchforsten Abt. 1a und Anlegen von Gassen,

- Pflegemaßnahmen auf ca. 2 ha in Abt. 6a am Fichtenhof,

- Zaunabbau in der Sang

- für Wegeunterhaltung, Durchlässe und Begradigung Bankette stehen 4.000,00 € bereit,

- Pflanzung von Lücken im Buchenbestand in der Sang,

- Abt. 10a Kulturpflanzung in den Rauschen mit Eibe, Weißtanne, Wildkirsche, Rotbuche auf rd. 1 ha,

- Abt. 15c, Kronenberg, Bestanderhaltung – Vereinzeln von Buchen und Douglasien,

- Abs. 1a und 2a, In der Sang – Gassenerweiterung, ebenso in Abt. 11a und 10a, in den Rauschen,

- Digitalisierung der Rückegassen, Kosten ca. 5.000 €.

Zurzeit gibt es keine Fördermittel für Wegebau.

 

Nach dem vorgelegten Forstwirtschaftsplan für das Haushaltsjahr 2017 betragen die

 

Nettoerträge                                                       69.350,00 €

Nettoaufwendungen                                          73.150,00 €

Es verbleibt somit ein Fehlbetrag von ca.            3.800,00 €.

 

Der Ortsgemeinderat stimmt nach Vortrag dem Forstwirtschaftsplan 2017 zu.

Maßnahmen, für die ein Zuschuss des Landes vorgesehen ist, dürfen erst begonnen werden, wenn die Zustimmung zum vorzeitigen Baubeginn vorliegt oder die Zuweisung bewilligt wurde.

Einstimmiger Beschluss

 

2. Verschiedenes

Der Forstausschuss hat einen Fragenkatalog an den Revierleiter erstellt:

a) Stand Rotwildschäden
Die Schäden wird er weiter beobachten.

b) Pappelbestände am Binger Bach und Rielser Bach
Der Vorsitzende erläuterte, dass die Pappeln am Binger Bach von der Ortsgemeinde gepflanzt wurden, die Verbandsgemeinde jedoch für die Gewässer III. Ordnung zuständig ist. Vermutlich wird es sich auch hinsichtlich der Pappeln am Rielser Bach verhalten.

c) Entnahme von Einzelbäumen, die die Entwässerungsgräben behindern
Herr Prämaßing erläuterte, dass es kein Problem ist, die Bäume zu entfernen, wenn es sich um junge Bäume handelt. Er wird sich die Zustände vor Ort anschauen.

d) Reaktion auf negative Darstellung der Forstwirtschaft im Kappeler Wald in Verbindung mit dem von der Ortsgemeinde geplanten Wald- und Jagdtag 2017
Hier ist u.a. Rundgang mit dem Revierförster geplant, weiterhin die Aufstellung von Sitzkrücken. Herr Prämaßing antwortete hinsichtlich der Kritik von einzelnen, dass die Leute ihn ansprechen sollen.

e) Schonung Sang/Löffelschieder Pfad – Stand er Ernte von Schmuckreisig
Der Revierförster hatte noch vor zwei Jahren Schmuckreisig von einer Firma ernten lassen. Die Qualität stimmte jedoch nicht. Die Bäume bleiben aber stehen, um große Baume zu bekommen und das Holz zu vermarkten.

f) Stand der Schäden aufgrund der hohen Niederschläge im Frühsommer 2016
Einige Schäden an Gräben und Wegen wurden bereits beseitigt. Bei allen Wegen wurde der Feinanteil der Oberfläche ausgewaschen. Hier sollten die Bankette angeglichen werden und 0-5er Körnung auf die Wege eingebracht und eingewalzt werden.

g) Zertifizierung von Saatgut in guten Buchenbeständen
Lt. Herrn Prämaßing ist dies zu vernachlässigen, weil es sich nicht lohnt.

 

Energiegenossenschaft

Energiegenossenschaft
Kappel eG

Kastellauner Straße 43
55483 Kappel

 

Kontakt zum Ortsbürgermeister

 

Gerne dürfen Sie Kontakt mit unserem Ortsbürgermeister aufnehmen !